Atem­schutz­pro­be und Personelles

An der letz­ten Atem­schutz­pro­be im lau­fen­den Jahr fand un­ter an­de­rem ei­ne Ein­satz­übung statt, bei wel­cher Lt Wicki Pi­us als Übungs­lei­ter am­te­te. Lt Thal­mann Pi­us über­nahm den Part als Ein­satz­lei­ter, für ihn war es die letz­te Übung als Chef Atem­schutz nach neun Jah­ren. Er wird im kom­men­den Jahr Aus­bil­dungs­of­fi­zier und so­mit Nach­fol­ger von Oblt Stämpf­li Do­ria­no, wel­cher sich auf die Auf­ga­be als Chef Ein­satz­pla­nung kon­zen­triert. Neu­er Atem­schutz­chef wird Lt Vet­ter Jost. Die letz­te Feu­er­wehr­pro­be über­haupt nach 31 (!) Dienst­jah­ren war es für un­se­ren Kdt-StV, Hptm Fel­der Ro­land, den Mei­sten bes­ser un­ter dem Na­men Fau­chi be­kannt. Als Of­fi­zier Front konn­te er an der gest­ri­gen Ein­satz­übung noch­mals sei­ne lang­jäh­ri­ge Er­fah­rung un­ter Be­weis stel­len und mit dem Atem­schutz­ge­rät ar­bei­ten. Sein Nach­fol­ger wird ab kom­men­dem Jahr Lt Li­ma­cher Roger.

Zu­dem gibt es auf das näch­ste Jahr wei­te­re per­so­nel­le Än­de­run­gen: Feld­wei­bel Zemp Mar­kus tritt in den wohl­ver­dien­ten Feu­er­wehr-Ru­he­stand und über­gibt sein Amt an Kpl Lu­sten­ber­ger Flo­ri­an. In der Sa­ni­täts­ab­tei­lung gibt Wm Brech­bühl die Lei­tung an Kpl Bucher Mar­kus weiter.