Brand in Lagerraum

In einem Betrieb in Marbach stellten die Mitarbeiter Rauch fest, bei der Erkundung entdeckten diese einen Brand in einem Lagerraum im Keller. Ein Mitarbeiter konnte den Brand erfolgreich selber löschen. Die Feuerwehr Escholzmatt-Marbach wurde kurz nach zwei Uhr Morgens für die Nachkontrolle aufgeboten. Da durch den Brand ca. 200 – 300 Liter Wasserstoffperoxid ausgetreten waren, wurde zusätzlich die Chemiewehr Emmen aufgeboten, um den Raum zu dekontaminieren. Nach gut dreieinhalb Stunden war der Einsatz beendet, verletzt wurde niemand. Eine Person wurde durch den Rettungsdienst 144 mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung überprüft. Im Einsatz standen:

– 24 AdF der Feuerwehr Escholzmatt-Marbach
– 16 AdF der Chemiewehr Emmen
– Rettungsdienst 144
– Pikettdienst ARA Langnau i.E.
– Patrouille der Luzerner Polizei
– Pikettdienst des Feuerwehrinspektorates

Einsatzleiter: Lt Thalmann Pius